Wie kann Kinderarbeit wirksam bekämpft werden? Erfahren Sie wichtige Fakten und Hintergründe und diskutieren Sie mit.

Christina Margenfeld von Brot für die Welt wird in das Thema einführen und die globale Kampagne „100 Millionen“ zur Bekämpfung der ausbeuterischen Kinderarbeit vorstellen. Lea Helfrich und Margarete Seimer, beide Rückkehrerinnen aus dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst, berichten von ihren Erfahrungen in Ecuador und Kamerun. Die Moderation hat Tillmann Elliesen, Redakteur des entwicklungspolitischen Magazins welt-sichten.

Die Veranstaltung steht im Kontext der landeskirchlichen Eröffnung der 62. Aktion Brot für die Welt in Kurhessen-Waldeck sowie Hessen und Nassau: Diese findet statt am 1. Advent in der Marienkirche Gelnhausen und steht unter dem Motto „Kindern Zukunft schenken“.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter https://www.zentrum-oekumene.de/de/veranstaltungen/detailseite/wenn-kinder-keine-kindheit-haben-digitale-gespraechsrunde/. Der Versand der Zugangsdaten erfolgt nach erfolgter Anmeldung per Mail.

Ihre Ansprechpartnerin:

Brigitte Molter
Öffentlichkeitsarbeit
Brot für die Welt und Diakonie Katastrophenhilfe
Zentrum Oekumene der
Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau
und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck
Praunheimer Landstr. 206
60488 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0)69 976518-90
Fax. +49 (0)69 976518-59
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!