Kirchenkreis Gelnhausen - Dekan Wilhelm Hammann leitet den Kirchenkreis Kinzigtal

Kalender Gelnhausen

Okt 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Tageslosung

Der HERR erweckte den Geist des Volkes, dass sie kamen und arbeiteten am Hause des HERRN Zebaoth, ihres Gottes.
Lass nicht außer Acht die Gabe in dir, die dir gegeben ist.

 

 

 

Dekan Wilhelm Hammann leitet den Kirchenkreis Kinzigtal
vorstellunghammannkirchenkreiskinzigtalweb
percent50
Bild: Joachim Ludwig
Dekan Wilhelm Hammann (links) und Pröpstin Sabine Kropf-Brandau (rechts) beim Auszug aus der Marienkirche.

Bereits seit dem 1. Januar steht Wilhelm Hammann als Dekan an der Spitze des neu gegründeten Kirchenkreises Kinzigtal – dem flächenmäßig größten in der Evangelischen Kirche von Kurhessen Waldeck (EKKW) mit nur einem Dekan. Jetzt wurde er in einem feierlichen Gottesdienst in der Marienkirche Gelnhausen durch Pröpstin Sabine Kropf-Brandau vorgestellt.

Neben Prälat Bernd Böttner (Kassel) und Dekanen und Dekaninnen der EKKW feierten zahlreiche Pfarrerinnen und Pfarrer aus den ehemaligen Kirchenkreisen Schlüchtern und Gelnhausen sowie Gemeindeglieder diesen – auch musikalisch besonders gestalteten - Gottesdienst mit.
Pröpstin Sabine Kropf-Brandau wünschte Dekan Hammann Kraft für die neuen Aufgaben und betonte den Schatz der Ehrenamtlichen in den Kirchengemeinden. „Erfreuen wir uns an der Vielfalt des neuen Kirchenkreises. Gott segne deinen Dienst. Er schenke dir Demut, Gelassenheit und Humor. Du wirst alles gut gebrauchen“, so die Pröpstin.
In seiner Predigt bezog sich Dekan Hammann auf einen Bibeltext aus dem Jeremiabuch. „Lass uns nicht in Ruhe, Gott. Schau hin, damit wir kritik- und sprachfähig werden für eine bessere Zukunft. Wenn eine Dürre kommt, damit wir sie begrenzen“, sagte Hammann. „Dem Grundquell aller Gnaden wenden wir uns zu: Mit Stauen, mit Schrecken, mit Freude“, schloss der Dekan seine Predigt.
Mit seiner Vorstellung in der Gelnhäuser Marienkirche schließt sich für Wilhelm Hammann und seine Frau Bärbel wieder ein Kreis: Aufgewachsen ist er als Sohn des langjährigen Pfarrers Roland Hammann im Pfarrhaus Neuenhaßlau. Gemeinsam mit Bärbel Hammann teilte er sich 1993 die Pfarrstelle in der Kirchengemeinde Birstein. Dem Kirchenkreis Schlüchtern stand er seit 2016 als Dekan vor.

 

Text: Fredy Fritz Henning