THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Fällt euch Reichtum zu, so hängt euer Herz nicht daran.
Barnabas ? das heißt übersetzt: Sohn des Trostes ?, ein Levit, aus Zypern gebürtig, der hatte einen Acker und verkaufte ihn und brachte das Geld und legte es den Aposteln zu Füßen.
Kleider, Blumenschmuck, Fotografen...

In der Kleiderfrage sind Sie völlig frei, jedenfalls, was die Meinung der Kirche angeht. Das müssen Sie mit sich, Ihrem Geldbeutel und der Verwandtschaft ausmachen. Entsprechendes gilt auch für die Sitzordnung...

 

Mit dem Fotografieren ist das schon etwas kniffliger. Im Gottesdienst selbst stört es – und zwar in erster Linie Sie! –, besonders bei den intensiven Momenten von Ringwechsel und Trausegen. Denn das, was dabei passiert, kann man nicht auf Zelluloid oder Videoband bannen und die Beteiligten, Pfarrer und Brautleute, müssen mehr auf das Objektiv achten als auf die Worte und das Gefühl füreinander. Seien Sie also bitte so taktvoll und fotografieren Sie dabei nicht. Und sagen Sie das bitte auch Ihren Gästen! Beim Einzug und Auszug und nachher vor der Kirche (da sind die Gesichter ohnehin viel entspannter!) ist das selbstverständlich kein Problem.
 
Ein klein wenig anders liegt der Fall bei Videoaufnahmen. Wenn die Kamera fest installiert ist und nicht mit Scheinwerfern ausgeleuchtet wird, stört sie nicht. Aber haben Sie solch ein ungeschnittenes Band schon einmal gesehen? Man müsste noch viel Arbeit hineinstecken ...
Blumen gibt es in jeder Kirche an jedem Sonntag. Wenn Sie aber etwas Besonderes möchten, verabreden Sie das mit dem zuständigen Küster oder der Küsterin. Den Kontakt stellt sicherlich das Pfarramt her. Die Kosten allerdings müssen Sie übernehmen.