Sprengel Hanau - Sprengel Hanau

Veranstaltungskalender Sprengel

Okt 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Tageslosung

Seine Herrschaft wird groß und des Friedens kein Ende sein.
Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.

 

 

Vorstandsvorsitzender Horst Rühl verlässt die Diakonie Hessen
vorstandsvorsitzenderhorstruehlklaus-wagner9x13
percent75
Bild: Klaus Wagner

Frankfurt am Main, 28.09.2018 – Horst Rühl wird zum 15. Oktober 2018 sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen aus persönlichen Gründen zur Verfügung stellen. Aufgrund unterschiedlicher Auffassungen bezüglich der strategischen Neuaufstellung des Landesverbandes haben sich der Aufsichtsrat und der Vorstandsvorsitzende einvernehmlich darauf geeinigt, die Zusammenarbeit zu beenden. „Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, aber für die weiteren Etappen auf dem Weg zur Neuaufstellung der Diakonie Hessen ist die getroffene Entscheidung für beide Seiten die richtige,“ so Horst Rühl.

Joachim Bertelmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Diakonie Hessen, sagt: „Wir danken Horst Rühl sehr für seinen Einsatz als Vorstandsvorsitzender der Diakonie Hessen. Er hat dem Verband wichtige und nachhaltige Impulse gegeben - dafür gebührt ihm unser Respekt.“ Die Diakonie Hessen steht im Zuge der strategischen Neuaufstellung vor richtungsweisenden Entscheidungen. Im Rahmen der Reorganisation des Landesverbandes wird aktuell die Ausgliederung der Regionalen Diakonischen Werke auf dem Gebiet der Evangelische Kirche in Hessen und Nassau behandelt. Das Ziel der Diakonie Hessen lautet, als Werk der beiden Evangelischen Kirchen in Hessen und Verband der Wohlfahrtspflege in Zukunft noch stärker für ihre Mitglieder wirken zu können.
Bis zur Regelung der Nachfolge von Horst Rühl werden die Leitungsaufgaben von den verbleibenden Vorständen Wilfried Knapp (kaufmännischer Vorstand) und Dr. Harald Clausen (juristischer Vorstand) wahrgenommen.

 

Vita Horst Rühl

Horst Rühl stand seit dem 1. Mai 2016 als Vorstandsvorsitzender an der Spitze der Diakonie Hessen. Als Theologischer Vorstand gehörte der 1958 geborene Theologe und Diakoniewissenschaftler bereits seit dem Jahr 2013 dem vierköpfigen Vorstand der Diakonie Hessen an. Von 2012 bis 2013 war Rühl Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks in Kurhessen-Waldeck, das mit dem Diakonischen Werk in Hessen und Nassau zur Diakonie Hessen fusionierte. Außerdem hat er die Funktion des Diakoniedezernenten der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck von 2012 bis 2016 innegehabt.

Rühl engagiert sich seit Beginn seiner Berufstätigkeit in verschiedenen diakonischen Arbeitsfeldern. Seit Mai 2015 leitet er die Konferenz der Diakonischen Werke auf Bundesebene. Rühl bringt außerdem Erfahrungen aus seiner fünfjährigen Tätigkeit als Vorsteher des Waldeckschen Diakonissenhauses Sophienheim (WDS) mit Hauptsitz in Bad Arolsen mit, dessen Geschicke er von 2007 bis 2012 leitete. Dem WDS gehören Einrichtungen der Jugend- und Altenhilfe, ambulante Pflegedienste sowie eine Altenpflegeschule an, etwa 400 Mitarbeitende sind dort beschäftigt.

Stichwort: Diakonie Hessen

Die Diakonie Hessen ist 2013 aus der Fusion des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau und des Diakonischen Werks in Kurhessen-Waldeck hervorgegangen. Sie ist Mitglieder- und Trägerverband für das evangelische Sozial- und Gesundheitswesen auf dem Gebiet der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW). Die Diakonie Hessen ist als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege in Hessen, Rheinland-Pfalz und im thüringischen Schmalkalden tätig. Als Träger diakonischer Arbeit beschäftigt die Diakonie Hessen in den Landesgeschäftsstellen in Frankfurt und Kassel, im Evangelischen Fröbelseminar in Kassel, in den Evangelischen Freiwilligendiensten sowie in 18 Regionalen Diakonischen Werken in Hessen und Nassau 1650 Mitarbeitende. Als Mitgliederverband gehören der Diakonie Hessen zurzeit 430 Rechtsträger an. Dabei handelt es sich um Vereine, Stiftungen und gemeinnützige Gesellschaften sowie die 36 Dekanate der EKHN und die 20 Kirchenkreise der EKKW. Insgesamt bestehen ca. 1.380 Einrichtungen, Angebote und ambulante Dienste in den Bereichen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, in der Alten- und Krankenpflege, in der Behinderten-, Eingliederungs- und Suchthilfe und in der Migrations- und Flüchtlingsberatung sowie in der Beratung von Menschen mit sozialen Schwierigkeiten. Die Diakonie Hessen und ihre Mitglieder beschäftigen zusammen rund 39.000 Mitarbeitende.

 

Pressestelle Diakonie Hessen -
Diakonisches Werk in Hessen und Nassau und Kurhessen-Waldeck e.V.
Ederstraße 12
60486 Frankfurt am Main
Tel: +4969 7947 6401