Veranstaltungskalender Sprengel

Aug 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

THEO denkt LOGISCH! THEA auch!

Ist schon Ostern?

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“...

Weiterlesen ...

Karfreitag - Ein Feiertag ohne Remmidemmi

An Karfreitag erinnern sich die Christen in aller Welt an ein trauriges Ereignis: die Kreuzigung Jesu. Warum ist das trotzdem ein Grund zum Feiern?

Weiterlesen ...

Minus mal Minus gibt Plus

So habe ich das früher in der Schule mal gelernt und es ging mir in dieser Woche durch den Kopf. Relativ sprachlos macht ja der aggressive Wahlkampf des türkischen Präsidenten Tayyip Erdogan.

Weiterlesen ...

Etwas Heißes im Advent

„Nicht alles wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird!“ Mit diesen Worten trösteten sich viele Menschen nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA. Und in der Tat:

Weiterlesen ...

Wo ist der liebende Gott?

Die Welt ist aus den Angeln gehoben. Die quälende Frage eines Martin Luthers nach dem liebenden Gott, dem Gott der gnädig ist mit uns Menschen, diese Frage stellen Menschen heute in ganz anderer Weis...

Weiterlesen ...

Tageslosung

Der HERR verstößt nicht ewig; sondern er betrübt wohl und erbarmt sich wieder nach seiner großen Güte.
Der Gott aller Gnade aber, der euch berufen hat zu seiner ewigen Herrlichkeit in Christus, der wird euch, die ihr eine kleine Zeit leidet, aufrichten, stärken, kräftigen, gründen.

Einfach mal gute Nachrichten sprechen lassen, das wollte ich gerne in diesen Gedanken. Schließlich steht Ostern vor der Tür. Ich habe mir Mühe gegeben: in den Internetsuchmaschinen „gute Nachrichten“ oder „gute Nachrichten aktuell“ eingegeben. Heraus kamen entweder Zeitschriften von Freikirchen oder meist veraltete Internetseiten, die sich vorgenommen haben, gute Nachrichten zu sammeln, aber seit drei oder vier Jahren nicht mehr aktualisiert wurden.

Das stimmt mich nachdenklich. Ist seither denn nichts Gutes mehr geschehen? Starren wir nur noch auf die lange Liste von schlechten Nachrichten, die uns immer wieder plagen? Gar nicht so leicht, gute Nachrichten zu finden. Die Welt scheint eine andere Sprache zu sprechen. Die Last der krisenhaften Entwicklungen ist erdrückend.

„Jesus sprach: Vater, willst du, so nimm diesen Kelch von mir; doch nicht mein, sondern dein Wille geschehe.“

Ein unmenschlicher Giftgasangriff im syrischen Idlib verschlägt einem den Atem. Die Unfähigkeit, darauf politisch einmütig zu reagieren, macht zusätzlich sprachlos und wütend. In Ägypten finden zwei Bombenanschläge auf Gottesdienste zum Palmsonntag statt. In Schweden wird ein Anschlag mit einem LKW verübt. Und als wäre das noch nicht genug, verlegen die USA einen Flugzeugträger in den Westpazifik, weil Nordkorea wiederholt Atom- und Raketentests durchgeführt hat. Prompt kommt von dort die Nachricht, „dass man zu jeder Art von Krieg bereit sei“. Und auch das noch nicht genug: auf den Mannschaftsbus des BVB wird vor dem Spiel am Dienstag ein Anschlag mit drei Sprengsätzen verübt. Die Kette von schrecklichen Nachrichten reißt nicht ab. Das Bundeskriminalamt sieht eine erhöhte Wahrscheinlichkeit für weitere Anschläge.

„Jesus aber sprach: Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun!“

Kein Wunder, dass das Spiel, das am Mittwoch nachgeholt wurde, verloren ging. Nachdenklich sitze ich vor meinen Gedanken und frage mich, wohin das noch führen mag und wie es da Ostern werden kann. Ostern muss es tatsächlich erst noch werden. Wir sind noch nicht so weit. Die Nacht ist noch nicht vorbei, der Tod ist noch nicht besiegt. Aber was wäre, wenn er tatsächlich das letzte Wort hätte? Was wäre, wenn wir ihm nichts entgegenzusetzen hätten? Es mag ja vielleicht nur eine vage Hoffnung sein, die uns im Glauben Halt gibt. Sie ist bestimmt auch begleitet von Zweifeln und der bangen Frage, ob am Ende alles gut wird. Aber die Hoffnung auf Leben, das den Tod überwindet, verändert alles. Eine einzige Kerze in einer stockfinsteren Kirche verändert den gesamten Raum.

„Der Engel sprach zu den Frauen: Fürchtet euch nicht! Ich weiß, dass ihr Jesus sucht, den Gekreuzigten. Er ist nicht hier, er ist auferstanden, wie er gesagt hat!“

Oh ja, es möge Ostern werden, denn der Herr ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden.


Pfarrer Jens Heller
Evangelische Kirchengemeinde Bischofsheim